Yoga bei Rückenbeschwerden

Kurse gezielt finden >

Yoga-Therapie ist bei Rückenproblemen hilfreich und nachhaltig, viel besser als Schmerzmittel. Eine schlechte Körperhaltung wie abfallende, nach vorn gebeugte Schultern, Rundrücken oder Hohlkreuz entstehen vor allem durch eine schwache und verkürzte Muskulatur. Yoga dehnt und kräftigt den gesamten Rumpf. Das stützt die Wirbelsäule.


Ziele:

  • Kräftigung der oberflächlichen und tiefen Rumpfmuskeln, sowie des Beckenbodens, was entscheidend für eine gute Stabilisierung ist.

  • Dehnung und Lockerung der verkürzten und verspannten Muskeln und deren bindegewebigen Hüllen.

  • Schulung der Koordination und des Körperbewusstseins zur Verbesserung der Haltung.

  • Positive Beeinflussung des Spannungs- und Entspannungszustandes von Körper und Geist durch Atemübungen und Meditation


Vorteile:

  • Die Übungen sind leicht zu erlernen und benötigen weder eine besondere Ausrüstung noch viel Platz.

  • Das aktive Angehen der Rückenschmerzen wirkt positiv auf das Selbstvertrauen und die Fähigkeit Eigenverantwortung zu übernehmen.

  • Sorgfältiges Ausführen der Übungen, die individuell angepasste Intensität und das Respektieren der eigenen Grenzen vermindern das Verletzungsrisiko.

  • Yoga kann bis ins hohe Alter ausgeübt werden und eignet sich auch für ungelenkige Personen.

 

Ein wichtiger Tipp: bei akutem heftigem Schmerz bitte gar keine Übungen machen. Die Übungen dienen dazu, den Schmerz auf Dauer fernzuhalten, nicht ihn zu bekämpfen.

 

Ablauf:

15 Minuten Theorie: Anatomie / Yogatherapie

1,15 Stunde Yoga Praxis

 

Kursleitung: Eve Eichenberger

Yogalehrerin, Yogatherapeutin, dipl. Turn-und Sportlehrerin ETH

Anmeldung :eve@yoga-energy.com, Tel. 078 607 66 29

< zurück zu Tantra und Yoga
<< zurück zu Kurse