Würde - vom Objekt zum Subjekt

Kurse gezielt finden >

Themen-Workshop in Somatischer Sexualberatung

 „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Artikel 1 – Deutsches Grundgesetz

Eines der zentralen Themen im menschlichen Leben allgemein, aber auch in der Arbeit als Berater*in ist – Kontakt. Oder vielleicht noch etwas klarer ausgedrückt - Momente der Begegnung. Kontakt mit mir und Kontakt mit dem anderen Mensch mir gegenüber.

Damit Kontakt möglich ist, braucht der Mensch eine Wahrnehmung für sich selber als Subjekt, als würdevolles Wesen. Forschungen zeigen wie bereits Kinder lernen, sich und andere als Objekte wahrzunehmen. Beim Schulsystem mit Belohnungs- und Bestrafungsystemen wird es offensichtlich, wie Menschen nicht in Würde begleitet werden in ihrer Entwicklung, sondern wie sie lernen sich zu verhalten um Dinge zu erreichen, welche von ihnen erwartet werden. Sie werden zum Objekt. Aber wie können wir System und Räume schaffen wo Menschen sich wirklich begegnen. Um es in den Worten von Martin Buber zu sagen – wo eine ICH-DU Begegnung möglich wird – und nicht eine ICH-ES Beziehung.

Nicht nur das deutsche Grundgesetz kennt diese Formulierung.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde geboren“ heißt es in Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Aber das Wort Würde zu verstehen ist an sich schon schwierig genug – es zu spüren und in Würde zu handeln nochmals eine ganz andere Geschichte.

Die Arbeit von z.B. Gerald Hüter zum Thema Würde zeigt sehr schön welche Folgen das für uns Menschen hat – und unsere Beziehungen:

https://www.youtube.com/watch?v=kAneXsi-EdQ

In diesem Kurs nähern wir uns unserer eigenen Würde an. Nicht theoretisch – sondern somatisch, im Körper gefühlt. Was sind unsere Muster – wie manipuliere ich andere Menschen, wie werde ich selber manipuliert.

Wir befassen uns mit kulturellen Mustern und wie sich diese auf die Persönlichkeit auswirken. Und natürlich auch wie sich diese Muster auf unsere Sexualität auswirkt. Wie kann eine Sexualität gelingen in welcher Menschen andere Menschen nicht für ihre eigene Befriedigung nutzen – sondern wo sich Menschen nicht nur sexuell, sondern auch emotional verbinden.

Wo Sexualität und Liebe eine Einheit bilden.


Kosten:
CHF 400.00
Frühbucher-Rabatt
Bei Anmeldung bis 2 Monate vor Kursbeginn: CHF 50.00

< zurück zu Somatische Sexualberatung
<< zurück zu Kurse