Der Beckenboden in der Körperarbeit - Modul 3

Kurse gezielt finden >

Dieses Modul 3 ist Teil des Lehrgangs zum Pelvis-Work Practitioner IISB® und kann im Rahmen des Gesamt-Lehrgangs besucht werden.

Sie haben das Wissen der beiden ersten Module 1 & 2 auf eigener körperlicher Ebene durch die Praxisübungen integrieren können und Sie wissen über das somatische Lernen im Bereich des Beckenboden-Komplexes Bescheid.

Sie haben sich bereits intensiv mit dem Thema Beckenboden auseinandergesetzt und sind vertraut mit dessen Wichtigkeit und der Funktionen im Alltag. Die Verbindung zu Ihrem eigenen Beckenboden ist Ihnen im alltäglichen Leben vertraut.

Vielleicht sind Sie bereits auf irgendeine Weise in somatischer Körperarbeit und/oder in der Beratung rund um Themen der Sexualität tätig.

Sie möchten auf professioneller Ebene Menschen darin begleiten und unterstützen, sich ihres eigenen Beckenbereiches gewahr zu werden und die Komplexität des Beckenbodens bewusster wahrzunehmen und sich damit besser zu verbinden.

Sie möchten die physiologischen und mentalen Zusammenhänge, sowie die Auswirkungen auf die Beschaffenheit des Beckenbodens verstehen.

Zusammen mit Klienten können Sie Wissen über den Beckenboden und die Sexualität fühl- und wahrnehmbar werden lassen und Sie können in richtungs- & prozessorientiertem Lernen unterstützdend begleiten.

Eine sehr wichtige Möglichkeit in der Arbeit als Pelvis-Work Practitioner® ist die Möglichkeit, den Menschen direkt im Intimbereich zu berühren und dadurch unmittelbar und spürbare Referenzpunkte herstellen zu können. Dadurch ist ein genaues Erspüren, ein Verbinden, sowie ein differenziertes Feedback möglich.

Voraussetzung

Der Besuch dieses Moduls 3 ist möglich, wenn die beiden vorhergehenden Module 1 & 2 absolviert worden sind.

Kursinhalt

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ (Modul 3)

-       Pelvis-Mapping (Systematisches Ertasten des gesamten inneren Beckenbereiches, vaginal und/oder anal)

-       Ursachen und Zusammenhänge unterschiedlicher Befunde im Beckenbodenbereich

-       Verschiedene Inkontinenzformen in der Praxis

-       Herausforderungen und Probleme in der Sexualität

-       Möglichkeiten bei Erregungs- und Orgasmusschwierigkeiten

-       Mögliche Massnahmen bei Erektions-Thematiken und verzögerter Ejakulation

-       Bearbeiten von Fallbeispielen aus der Praxis und Behandlungsmöglichkeiten

-       Zusammenhänge von beeinflussenden Lebensumständen und Auswirkungen auf Beckenbereich und Beckenboden

-       Muskeltonus und die Auswirkungen auf den Beckenbodenbereich und das gesamte Becken (Muskelschwäche, chronische Anspannung, Verkrampfungen)

-       Gesprächsführung mit Klienten

Lernziel

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ (Modul 3)

Mit dem erworbenen Basiswissen der Module 1 & 2, erlangen die Teilnehmenden die Fähigkeiten, sich in der täglichen Praxis mit unterschiedlichen Beckenboden-Indikationen auseinanderzusetzen und klientengerechte Behandlungsmethoden zu erarbeiten. Anhand von verschiedenen Fallbeispielen werden die Teilnehmenden darin bestärkt, richtungs- und prozessorientierte Erfahrungsräume mit Klienten zu öffnen und diese in ihrem Beckenboden-gerechten Lernen zu unterstützen.

Praxisübungen & Alltagsintegration

Nach Absolvieren des 3. Moduls sind die Teilnehmenden eingeladen, effektive Praxis-Sessions mit Klienten durchzuführen und mit ihnen Prozess-orientiert zu arbeiten.

Sie sind fähig, interessierte Menschen in einer positiven Haltung des selbstbestimmten Lernens in ihrem eigenverantwortlichen Handeln zu unterstützen.

Zeitaufwand: 8 - 13 Stunden

Abschluss und Zertifikat

Lernziel des Lehrgangs

Nach Absolvieren dieses Lehrgangs mit allen Modulen 1,2 & 3 zum Pelvis-Work Practitioner IISB® kennen Sie wichtige Zusammenhänge des Beckenboden- Muskelkomplexes, seine Funktionen und seine Auswirkungen auf die verschiedenen essentiellen Funktionen in unserem Körper, wie auch auf die sexuellen Themen.

Sie sind befähigt, Menschen fachgerecht und kompetent aufzuklären und mit Wahrnehmungs-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen in verschiedenen Sexological Bodywork – konformen Methoden zu begleiten.

Mit der Arbeit als Pelvis-Work Practitioner sind die Lehrgangs-Absolventen befähigt, Menschen aller Geschlechter mit ihren Anliegen des Beckenbodens kompetent zu begleiten.

Abschluss des Lehrgangs

Nach Absolvieren der sechs Kurstage in drei Modulen plus dem Pelvis-Yoga Day, UND dem Erfüllen aller Praktikumsübungen, erhalten die Absolventen das Diplom zum

Pelvis-Work Practitioner IISB®.

Kursleitung

Modul 3:

Janine Hug

Certified Sexological Bodyworker, BeBo®-Beckenbodenkursleiterin für alle Geschlechter, Somatische Körperarbeit und Lomi Bodywork.

Kosten:

CHF 370.00


< zurück zu Beckenbodenkurse
<< zurück zu Kurse