Sexological Bodywork Jahrestraining 2018

Sexological Bodywork Jahrestraining 2018 – Bodywork Center, Kurszentrum, 8049 Zürich

Der Diplomlehrgang findet in unserem Kurszentrum in Zürich statt. Die Präsenzzeit teilt sich auf den 3-tägigen Einführungskurs und vier Vorort Module à 3-4 Tage auf.

 

Unterkunft und Verpflegung organisieren die Teilnehmenden selbstständig. Für Teilnehmende ausserhalb der Region Zürich bieten wir günstige Übernachtungsmöglichkeiten im Gruppenraum oder im Einzelzimmer in unserer Praxis an.

 

Das Jahrestraining ermöglich den Ausbildungslehrgang in vier Modulen über ein ganzes Jahr verteilt zu besuchen. Dies ermöglicht einerseits mehr Flexibilität, da für die Vorort Module nicht mehr so viel Zeit pro Modul freigehalten werden muss. 

Andererseits tragen wir dem Gedanken des somatischen Lernens Rechnung. Dem Lernen über Zeit und dem selbstverantwortlichem Lernen in der eigenen Umgebung, da das Heimstudium entsprechend verlängert wurde.

Ausführliche Beschreibung

Wünschen Sie sich, ein Leben in erfüllter Sexualität zu führen?


Betrachten Sie Sexualität als Forschungsgebiet, welches fortdauernde Lern- und Entwicklungschancen bietet?


Möchten Sie Andere dabei begleiten, wie sie sich in ihrer Sexualität weiterentwickeln?


Dann lernen Sie ein neues Berufs- und Betätigungsfeld kennen!


Was ist Sexological Bodywork?


Sexological Bodywork ist eine lebendige, kreative und sehr effektive Form des somatischen Lernens. Sie verbindet körperorientiertes Sexualcoaching mit sexologischer Körperarbeit.


Dieser neue körperzentrierte Ansatz von Sexological Bodywork hat die Intention, Erfahrungsräume zu öffnen, wo Menschen mehr über ihre eigene Sexualität, über ihre persönlichen intimen Beziehungen und ihre individuelle Erotik erfahren können.


Sexological Bodywork unterstützt Einzelpersonen, Paare und Gruppen mit verschiedenen Methoden, wie Berührung, Atemarbeit, Bewegung und Kommunikation und verhelfen Menschen dabei, zu mehr Körperbewusstsein und einem authentischeren Ausdruck ihrer Sexualität zu finden.


Dabei stehen im Focus:

-       ihre eigenen Körperempfindungen intensiver wahrzunehmen und eine körperverbundenere Sexualität zu leben (erotisches Embodiment)

-       Intimität in sexuellen Beziehungen zu vertiefen und für sich adäquat zu leben (selbst-bestätigte Sexualität)

-       ihre erotischen Bedürfnisse und das erotische Potential bewusster zu leben und zu regulieren (erotisches Empowerment)


Sexological Bodyworker begleiten Menschen in ihren Lernprozessen, die eigene Körperwahrnehmung differenzierter und bewusster zu erkennen und zu schulen und erarbeiten gemeinsam neue Möglichkeiten, um sexuelle Freiheit und Intimität in ihr Leben integrieren zu können.


Lehrgang Sexological Bodywork IISB®

Sexological Bodywork ist ein durch den Bundesstaat Kalifornien anerkannter Beruf, welcher am Institute for Advanced Study of Human Sexuality in San Francisco, und seit 2009 am International Institute for Sexological Bodywork IISB® in Zürich, Schweiz und mittlerweile auch in Spanien und Deutschland unterrichtet wird.


Dieser Lehrgang in somatischer Körperarbeit bietet direkte erfahrungs- und prozessorientierte Lernmöglichkeiten mit Betonung auf erotischem Embodiment. Die Kursteilnehmenden lernen die verschiedenen Techniken und Methoden von Sexological Bodywork kennen und erleben diese zunächst in der Selbsterfahrung.

Der Lehrgang bereitet die Teilnehmenden darauf vor, ihre erlernten Kenntnisse, in Einzelsitzungen und in der Anleitung von Gruppen anzuwenden.


Dieser Lehrgang ist als Grund- und Weiterbildung für Menschen konzipiert, welche an grundsätzlichen Lernthemen der Sexualtiät interessiert sind, vielleicht bereits in der Körper- oder Sexualarbeit tätig sind, wie z.B. Masseur_innen, Sexualpädagog_innen und Sexualtherapeut_innen oder anverwandte Berufsrichtungen.

Die Ausbildung zum Sexological Bodyworker IISB® ist erfahrungsbasiert. Die Erweiterung des eigenen Erfahrungsfundus ist eine wichtige Voraussetzung, um später andere Menschen auf ihrem Weg zu erotischem Embodiment begleiten zu können. Unsere Methodologie ist angelehnt an unterschiedliche körperorientierte Therapie-Ansätze, welche sich in den letzten Jahrzenten in unserer Gesellschaft nachhaltig etabliert haben.


Lehrgangsinhalte

·      Körperorientierte Sexualarbeit

·      Auseinandersetzung und Reflexion über eigene Sexualität

·      Atemarbeit mit verschiedenen Atemtechniken und deren Wirkungen

·      Massagetechniken mit unterschiedlichen bewussten Berührungs -      Qualitäten

·      Bewegungsarbeit und Kommunikation

·      Mapping - Techniken

·      Taoistische erotische Massage

·      Genital-Massagen bei Cisgenders, Mann , Frau, Transgenders

·      Genital - Meditationen

·      Beckenboden – und Analmassage

·      Lockern und sensibilisieren von Narbengewebe

·      Orgasmic Yoga ( bewusst praktizierte Selbstliebe )

·      Orgasmische Trance- & Ecstasezustände

·      Schulung der körperlichen Wahrnehmung

·      Anatomie von Becken, Beckenboden, Geschlechtsorgane


Lernziele

Ø  Auseinandersetzung und Erkenntnisse in Ihrer eigenen Sexualität und derer anderer Menschen.

Ø  Kompetente Planung und Realisierung von Klientensitzungen.

Ø  Aufklärung und Beratung von interessierten Einzelpersonen und Gruppen.


Wir möchten mit dieser Ausbildung geschützte Erfahrungsräume öffnen, für sexuelles Lernen und das Erfahren von erotischen Zuständen. Aber auch Räume, welche uns erlauben, frei zu werden von belastenden emotionalen Prägungen, dogmatischen Glaubenssätzen oder kulturellen und sozialen Beschränkungen.


In der Grundhaltung von Sexological Bodywork steht der Mensch im Vordergrund, unabhängig von Geschlecht, wertfrei gegenüber sexueller Identität und sexueller Orientierung.


Wir sind der Ansicht, dass sexuelle Gesundheit und erotische Aufklärung zu den fundamentalen Grundrechten eines Menschen gehören. Unsere Arbeit basiert auf klar definierten ethischen Grundsätzen.


Methoden von Sexological Bodywork


Eine Haltung von Präsenz und Achtsamkeit: Als zentrale Grundlage unserer Arbeit üben wir uns selbst darin, in unseren eigenen sexuellen und intimen Erfahrungen vollständig präsent zu sein. Dies erlaubt uns, zu bemerken, wenn wir selbst die Verbindung zu unserer erotischen Erfahrung verlieren und Ressourcen aufzubauen, die uns dabei unterstützen, wieder Verbindung aufzunehmen zu unseren Körperempfindungen und der erotischen Begegnung, sei es im Kontakt mit uns selbst oder mit anderen. Auf diese Weise können wir lernen, bewusst in erotische Trancezustände zu gelangen.


Atemarbeit: Bewusstes Atmen ist ein wichtiges Element von Präsenz und sexuellem Genuss. In der Ausbildung werden unterschiedliche Atemtechniken und ihr Potenzial für die Regulierung erotischer Erfahrungen vermittelt.


Die Benennung von Bedürfnissen, Wünschen und persönlichen Grenzen: Ein weiteres wichtiges Element, um in der erotischen Begegnung präsent zu sein. Während des gesamten Trainings sind die Teilnehmer gehalten, bewusst mit persönlichen Grenzen umzugehen und diese zum Ausdruck zu bringen.


Bewußte Berührung und Mapping-Techniken: Techniken, die uns dabei unterstützen, vetrauter zu werden mit dem eigenen Körper und dessen erotischem Potenzial (z.B. Körpermapping, Vaginal- & Analmapping)


Ganzkörpermassage: Körperarbeit, bei der unterschiedliche Berührungsqualitäten angewendet werden, um sich mit der Energie des Empfangenden zu verbinden und persönliche Themen auf körperlicher Ebene zu erforschen.


Taoistische erotische Massage: Intimmassage, bei welcher die Empfangende Person eine aktive Rolle einnimmt, um die eigene erotische Erfahrung mittels Atem, Stimme, Bewegung und fokussierter Aufmerksamkeit zu vertiefen.


Genital – Meditation: Ein sehr meditativer Erfahrungsraum, in welchem durch absichtslose genitale Berührungen die Fähigkeit geübt wird, sich von zielgerichtetem Orgasmus – Erleben zu lösen und eine andere Form der meditativen Präsenz zu erleben.


Behandlung von Narbengewebe: Berührungstechniken, welche die Empfindungsfähigkeit und die Sensitivität vernarbter Stellen am Körper und / oder im Genitalbereich verbessern können.


Orgasmic Yoga: eine Reihe von bewusst ausgeführter Selbstliebe-Praktiken, mit denen erotische Achtsamkeit und die Fähigkeit zur Körperpräsenz geübt werden, darin auch in Kontakt mit unterschiedlichen Erregungszuständen.


Masturbations - Coaching: ein aus dem Authentic Movement entlehnter Ansatz, der dabei unterstützt, einschränkende Gewohnheiten aufzulösen und und die erotische Erfahrung zu vertiefen.

Core Erotic Theme: Das eigene erotische Kernthema herausarbeiten. Ein Weg zur Erforschung individueller Erregungsmuster, der zu größerer Bewusstheit über die eigene Sexualität verhilft und Wandlungsprozesse unterstützt.


Einführungskurs in Sexological Bodywork

3 Tage ( Freitag – Sonntag )

Das Einführungskurs gibt einen Einblick und einen groben Überblick über die allgemeine Herangehensweise und der Methoden von Sexological Bodywork. Bei Interesse an der Gesamt- Berufsausbildung empfehlen wir, zunächst einen der Einführungskurse zu besuchen. Für Student_innen des Berufslehrgangs zum Sexological Bodyworker*in IISB® ist der Einführungskurs integraler Bestandteil der Ausbildung und die Kursgebühren in den Ausbildungskosten enthalten.

Genauere Informationen ( Aktuelle Daten und Durchführungsorte ) zu den nächsten Einführungskursen finden Sie auf unserer Webseite.

www.sexologicalbodywork.ch


Gesamtausbildung zum Certified Sexological Bodyworker*in IISB®

Der Lehrgang bereitet die Lehrgangs - Teilnehmenden darauf vor, ihre erlernten Kenntnisse in Einzelsitzungen und in der Anleitung von Gruppen anzuwenden.

Die Ausbildung setzt den Focus auf folgende Schwerpunkte:

·      Einführungskurs, 3 Tage, Details zu Daten & Orten  siehe sexologicalbodywork.ch

·      Online Studium, aufgeteilt in verschiedene Blocks.

( Unterschiedlich, je nach modularem Lernformat – siehe Detailinfos zu den einzelnen Lehrgängen )

·      Vor-Ort Intensiv Training(s), gesamt ca 14 Tage. mit der gesamten Lerngruppe.

(Unterschiedlich, je nach modularem Lernformat – siehe Detailinfos zu den einzelnen Lehrgängen )

·      Praktische Übungssessions vor und während der Vor-Ort Trainings.

·      Reale Praxis-Sitzungen, erreicht mit 50 Genusspunkten. Werden von den Lehrgangsteilnehmenden nach absolvieren aller Vor-Ort Trainings und des gesamten Online-Studiums, erarbeitet. Die erlernten Techniken und die professionelle Praxis werden mit verschiedenen Sessions, Klienten-Begleitungen, Gruppenkursen vertieft und verinnerlicht.


Zertifizierung zum Sexological Bodyworker*in IISB®

Wenn unsere Teilnehmer alle Anforderungen des Kurses erfüllt haben, erhalten sie das Diplom zum Sexological Bodyworker IISB®“, bzw

 Certified Sexological Bodyworker IISB®“.

Mit dieser Zertifizierung ist eine Mitgliedschaft im europäischen Berufsverband für Sexological Bodyworker ( European Association for Sexological Bodyworker EASB ) möglich. ( www.easb.eu und www.sexologicalbodyworkers.eu )

Wir sind seit einigen Jahren bestrebt, das Berufsbild in der Gesellschaft weitreichend zu festigen und zu etablieren und jeder von uns kann seine Vision einfliessen lassen und seinen Beitrag dazu leisten.


Bei konkretem Interesse an der Gesamtausbildung wird ein Eingangsgespräch vorweg erwartet. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Didi Liebold

info@sexologicalbodywork.ch

+41 (0)79 670 74 22

Für weitere Informationen über unser Ausbildungsangebot

www.sexologicalbodywork.ch



Termine und weitere Informationen

Ausbildungsumfang


Jahrestraining 2018

01.03.2018 – 30.11.2018

Die genauen Daten der einzelnen Module siehe weiter unten.


Einführungskurs

·3 Tage - Der Einführungskurs ist ein integraler Bestandteil des Ausbildungslehrganges. Die definitive Entscheidung für den gesamten Ausbildungslehrgang fällt nach dem Besuch des Einführungskurses. Die Kursgebühr des Einführungskurses wird bei den Ausbildungskosten vollständig angerechnet.

(Aktuelle Daten siehe www.sexologicalbodywork.ch)


Gesamtausbildung

13 Tage Vorort Training
( = 4 Module à 3-4 Tage in Zürich )

6 Monate Heimstudium, Online – Gruppenstudium, Teil 1-5
( = Zeitaufwand ca 5-8 Stunden / Woche )

Praktikum zum Diplom: 50 Punkte Sitzungen und Kursen
( = Zeitaufwand ca. 120 Stunden )


Zeitaufwand

Total = 450 Stunden

Davon Präsenzzeit = 150 Stunden


Daten Jahrestraining 2018


Kursdaten Jahrestraining 2018 in Zürich:

01.03.2018 – 30.11.2018


Online Gruppenstudium Teil 1: ( 5 Wochen )

01.03.2018 – 05.04.2018


Vorort Training Modul 1: ( 3 Tage )

06.04.2018 – 08.04.2018

Fr  – So, 9.30 – 19.00


Online Gruppenstudium Teil 2: ( 3 Wochen )

09.04.2018 – 03.05.2018


Vorort Training Modul 2: ( 3 Tage )

04.05.2018 – 06.05.2018

Fr – So, 9.30 – 19.00


Online Gruppenstudium Teil 3: ( 5 Wochen )

07.05.2018 – 21.06.2018


Vorort Training Modul 3: ( 3 Tage )

22.06.2018 – 24.06.2018

Fr – So, 9.30 – 19.00


Online Gruppenstudium Teil 4: ( 13 Wochen )

25.06.2018 – 17.10.2018


Vorort Training Modul 4: ( 4 Tage )

18.10.2018 – 21.10.2018

Do – So, 9.30 – 19.00


Online Gruppenstudium Teil 5: ( 6 Wochen )

22.10.2018 – 30.11.2018


Praktikum zum Diplom: ( ca 6 – 9 Monate )

50 Punkte sind zu erreichen mit Praxis - Sitzungen und Kursen

( = Zeitaufwand ca. 120 Stunden ) 

Lehrteam

Janine Hug

,
passionierte Masseurin in Tantra und Lomi Lomi, Certified Sexological Bodyworker, Tantramasseurin IISB®, Erwachsenenbildnerin, gibt Menschen in Massagen die Möglichkeit, sich selber durch sinnliche Berührung wahrzunehmen und ihren Körper besser kennenzulernen. Sie leitet verschieden Kurse im Bereich Tantramassage, Sexological Bodywork & Körperarbeit.

Didi Liebold

,
Certified Sexological Bodyworker, leidenschaftlicher Masseur, Körpertherapeut, Coach und Sexualpädagoge, begleitet Menschen mit Berührung, Atmung, Bewegung und Kommunikation auf ihrem Weg, sich stärker mit ihrem Körper zu verbinden. Er leitet Kurse zum Thema Tantramassage, Sexological Bodywork und Sexualität.

Gisela Stähli

,
Meine persönliche Begegnung mit der hawaiianischen Lomi Lomi Nui Massage eröffnete mir einen sehr freudvollen Weg, über wunderbar fliessende Berührung, wohltuende Dehnungen und stilles Sein neuen inneren Raum zu spüren, ganz in den jetzigen Moment zu tauchen und meiner inneren Kraftquelle, mir selber zu begegnen. In meiner Arbeit ist es mir ein Herzensanliegen Menschen darin zu unterstützen, ihr Potenzial zu entfalten, frei zu werden, um ihr Leben kreativ und selbstverantwortlich zu gestalten. Ich freue mich sehr, mit dir einen sicheren, geborgenen Raum zu kreieren, in dem du dir selber liebevoll begegnen und nahe sein kannst. Meine Präsenz und Achtsamkeit in der Berührung begleiten dich auf deinem Weg zu einem tiefen, bewegten Sein, in dem Loslassen auf allen Ebenen geschehen darf. Aus dem tief entspannten, fliessenden Körpergefühl erwächst neue Kraft und Lebensinspiration, die auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene gleichsam erfahrbar wird. Ich freue mich sehr, dass ich meine Leidenschaft für Lomi Lomi Nui – was viel mehr ist als eine Massage – in Einzelsitzungen und Kursen weitergeben darf. Sehr gerne begleite ich auch Paare und Menschen mit körperlichem oder geistigem Handicap.

H.P. Müller

,
Individuen und Paare begleiten auf ihrem Weg zum erfüllten, liebe- und friedvollen (Sexual)Leben – selbstbestimmt und selbstbestätigt. Den Raum schaffen, in dem Menschen ihre Ressourcen erkennen, Kontakt- und Berührungskultur erfahren, sich besser spüren lernen. Menschen unterstützen dabei, die Unschuld der Sexualität wieder zu entdecken – Scham, Angst oder Schuld loszulassen, weg von Trieb oder Pflicht hin zu spielerisch entspanntem Geniessen. Das ist die Vision. Ausbildungen mit Diplomabschluss: Sexological Bodyworker IISB®, Lomi Bodywork Practitioner IISB®, Tantramasseur IISB® Weitere Ausbildungen in Körperarbeit: Tao-Massage, Hot-Stone, Thai-Yoga- und Thai-Fuss-Massage, Ayurvedische Ölmassagen Mitglied des Berufsverbands der Sexologischen Körperarbeiter (EASB)

Peter Kogelbauer

,
Gestalt-Coach, Certified Sexological Bodyworker, Ludotrainer ("Spieltherapeut"). TraiGestalt-Coach, Certified Sexological Bodyworker, Ludotrainer ("Spieltherapeut"). Trainer für Kommunikation, emotionale Intelligenz und Gruppenprozesse. Freier Mitarbeiter am Zentrum für Gestalttherapie Espai Gestalt in Barcelona. Begründer von Sexological Bodywork Spain. Kombiniert in seinen Kursen, Trainings und Einzelsitzungen den Gestalt-Ansatz mit anderen körperorientierten, spielerischen und kreativen Methoden - mit dem Ziel, sichere, lebendige und transformative Lernräume zu schaffen, in denen Menschen eine tiefere Verbindung zu sich selbst und ihrem erotischen Potential entwickeln können. Gebürtiger Österreicher, seit 13 Jahren in Spanien ansässig.


Ausbildungsunterlagen als PDF

Allgemeine Beschreibung Lehrgang Sexological Bodywork:

Beschreibung Jahrestraining Sexological Bodywork Zürich 2018:

Ausbildungsvereinbarung Jahrestraining Zürich 2018:

Ausbildner:

Janine Hug, Didi Liebold, Gisela Stähli, H.P. Müller, Peter Kogelbauer

Ausbildungsumfang:

3 Tage Einführungskurs
13 Tage Vorort Training
4 Module à 3-4 Tage
3 Monate Heimstudium
Praktikum zum Diplom: 50 Punkte sind zu erreichen mit Sitzungen und Kurse

Zeitaufwand

Total = ca. 450 Stunden

Davon Präsenzzeit = ca. 150 Stunden


Kursdaten:

01.03.2018 - 30.11.2018
siehe auch «Termine und weitere Informationen»

Kursgebühren:

CHF 3600.00
Die Kursgebühren beinhalten auch den Einführungskurs
Frühbucherrabatt:
CHF 3600.00 bei Buchung bis zum 01. Januar 2018
  • Zusatzkosten
2 professionelle Sitzungen: ca. CHF 640.00
Pflichtliteratur: ca. CHF 150.00