Pelvis-Work Practitioner IISB®

Pelvis-Work Practitioner IISB® –

Sie möchten kraftvoll und mit Freude mit ihrem Beckenboden vertraut werden und möchten auch andere Menschen darin unterstützen?

 

Ein fundiertes Wissen rund um das Thema Beckenboden und eine bewusste Integration im täglichen Leben sind in der heutigen Zeit aktueller denn je.

 

Obwohl heutzutage sehr viel Wissen über dieses Thema verfügbar ist, so scheint es noch immer nicht selbstverständlich zu sein in unserer Gesellschaft, sich Fachwissen dazu anzueignen. Für einige Menschen ist der Bereich des Beckenbodens immer noch ein Tabu. Leider wird das Thema oft erst aktuell, wenn Probleme auftauchen.

 

Wir denken, dass es wertvoll ist, sich in jedem Lebensbereich mit den Aufgaben und der Beschaffenheit des Beckenbodenbereiches auseinanderzusetzen und ihn bewusst mit seinen Funktionen im Alltag zu integrieren. Nicht zuletzt, da wir vielleicht bereits vorhandene Schwierigkeiten gezielt und in Eigenverantwortung in den Griff bekommen und lernen können, erschwerende Themen frühzeitig aufzuhalten und positiv zu beeinflussen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Wissen um den Beckenboden die Lebensqualität auf längere Zeit mit relativ einfachen Mitteln verbessert.

 

Ausführliche Beschreibung

Pelvis-Work Practitioner IISB®


Sie möchten kraftvoll und mit Freude mit ihrem Beckenboden vertraut werden und möchten auch andere Menschen darin unterstützen?

Ein fundiertes Wissen rund um das Thema Beckenboden und eine bewusste Integration im täglichen Leben sind in der heutigen Zeit aktueller denn je.


Obwohl heutzutage sehr viel Wissen über dieses Thema verfügbar ist, so scheint es noch immer nicht selbstverständlich zu sein in unserer Gesellschaft, sich Fachwissen dazu anzueignen. Für einige Menschen ist der Bereich des Beckenbodens immer noch ein Tabu. Leider wird das Thema oft erst aktuell, wenn Probleme auftauchen.


Wir denken, dass es wertvoll ist, sich in jedem Lebensbereich mit den Aufgaben und der Beschaffenheit des Beckenbodenbereiches auseinanderzusetzen und ihn bewusst mit seinen Funktionen im Alltag zu integrieren. Nicht zuletzt, da wir vielleicht bereits vorhandene Schwierigkeiten gezielt und in Eigenverantwortung in den Griff bekommen und lernen können, erschwerende Themen frühzeitig aufzuhalten und positiv zu beeinflussen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Wissen um den Beckenboden die Lebensqualität auf längere Zeit mit relativ einfachen Mitteln verbessert.


Der Beckenboden-Komplex bedingt unsere aufrechte und bewegliche Körperhaltung und er ist eine wichtige Tragstütze für die inneren Organe. Ein gesunder und kraftvoller Beckenboden ist zudem nicht nur verantwortlich für die Ausscheidungen, sondern ist auch massgeblich mitbestimmend für eine erfüllende Sexualität und die Orgasmusfähigkeit.


Dieses komplexe Muskelsystem muss täglich wichtige Aufgaben erfüllen. Wenn wir beschwerdefrei sind, fragen wir uns oft nicht, wie dieser Bereich in unserem Körper funktioniert. Erst wenn vielleicht Probleme auftauchen, wie z.Bsp. Inkontinenz, Schmerzen, Erektionsschwierigkeiten oder Orgasmusschwäche, dann schauen wir genauer auf diesen Bereich.


Uns ist wichtig, das Thema Beckenboden aus der „Problem-Zone“ zu holen. Ein natürlicher und selbstverständlicher Umgang mit diesem Thema ermöglicht einen unbeschwerten Umgang im Alltag und ist dadurch auch mitverantwortlich, dass Menschen selbstbestimmt in Erfahrung bringen können, was ihren Beckenboden langfristig gesund hält.


Mit diesem Lehrgang bieten wir eine sinnvolle Möglichkeit für interessierte Menschen, sich ein fundiertes Wissen rund um die Fragen der Beckenbodenfunktionen anzueignen.


Mit dem Vermitteln von anatomischem und physiologischem Grundwissen wird auch die Basis und der Fokus auf das praxisorientierte Kennenlernen und somatische Erfahren des Beckenbodens gelegt. Auch ist der offene und ehrliche Austausch über eigene Erfahrungen ein wichtiger Teil des Lernens in der Gruppe.

Ein klarer Aufbau von praxisorientierten Übungen vermittelt das Spektrum der wichtigsten Übungen für die Wahrnehmung, Übungen zur Stärkung, zur Entspannung und der Integration im Alltag.

Ein sehr wichtiger Teil in dieser Ausbildung bilden auch alle wichtigen Zusammenhänge und Aspekte, welche mit der Sexualität zusammenhängen.


In diesem Kursangebot, mit den einzelnen, aufeinanderfolgenden Modulen, möchten wir interessierte Menschen dazu einladen, sich auf eine umgängliche und natürliche Weise mit dem Thema Beckenboden vertraut zu machen.

Zielgruppe

Dieser Lehrgang richtet sich an alle interessierten Menschen mit Vulva oder Penis, welche sich fundiert im Bereich rund um das Fachgebiet Beckenboden schulen möchten. Sei es aus privatem oder beruflichem Interesse.

Diese Arbeit des Pelvis-Work kann aber auch als Erweiterung in eine eigene, bereits bestehende Körperarbeit-Methode integriert werden. Oder sie kann als eigenständige Methode mit interessierten Klienten ausgeübt werden. Pelvis – Work bedient sich gängigen Methoden von Sexological Bodywork und deshalb eignet sich der Lehrgang auch als spezifische Weiterbildung für Sexological Bodyworker und für Menschen aus Berufsrichtungen, welche den Focus auf die Körperarbeit mit Intimberührungen im Beckenbodenbereich setzen möchten.

Voraussetzungen

Jeder Mensch kann diesen gesamten Lehrgang besuchen, auch ohne Vorkenntnisse.

Vorkenntnisse in einer körperorientierten Tätigkeit können hilfreich sein und sind empfehlenswert.

Wir wünschen eine Offenheit gegenüber allen Gender-Möglichkeiten und auch eine Offenheit, in körperliche Übungen mit Intimberührungen zu gehen, welche an sich selbst (Modul 1) und an anderen Menschen (Modul 2 & 3) durchgeführt werden.

Ausbildungspunkte für Sexological Bodyworker in Ausbildung

Für Sexological Bodyworker in Ausbildung, welche sich in der Arbeit mit ihren 50 Praktikumssessions befinden, können pro Modul (1,2&3) je zwei Genusspunkte erworben werden.

Praxis-Übungen im eigenen Alltag

Die Lehrgangsteilnehmenden führen an verschiedenen Menschen, mit unterschiedlichen Geschlechtern, nach jedem Modul je 3-5 Modul-bezogene Praxis-Übungen durch.

Diese Übungen beinhalten auch intime Berührungen des Beckenbodenbereiches (Genital, vaginal und anal ).

Die Pelvis-Work Sitzungen werden protokolliert und Sie erhalten von der Kursleitung eine Rückmeldung.

„Know your Pelvis“ - Modul 1

Dieser Kurs vermittelt Grundlagenwissen zum zentralen Körperbereich Becken inkl. Beckenboden, welches für alle Menschen im Alltag anwendbar ist und das Wohlbefinden stärken kann. Dabei gehen wir auf die Körperstrukturen und deren Funktionen ein, und setzen das Gelernte auch in Bezug zur Sexualität mit direkten Erfahrungsmöglichkeiten in Einzelübungen.

Dieser Kurs ist das erste Modul der Ausbildung zum Pelvis-Work Practitioner und kann aber auch einzeln gebucht werden.

Wer sich nach Absolvieren des ersten Moduls 1 "Know your Pelvis" interessiert, sich noch vertiefter mit der Thematik auseinanderzusetzen oder auch beruflich damit arbeiten möchte, kann sich noch dafür entscheiden, den ganzen Lehrgang zum Pelvis-Work Practitioner IISB® komplett zu besuchen.

 

Für weitere Informationen und Anmeldung zum Lehrgang "Pelvis-Work Practitioner IISB® gehen Sie bitte zu den Lehrgängen.

Kursinhalt

 „Know your Pelvis“ (Modul 1)

-       Strukturen/Physiologie Becken w &m

-       Körperhaltung

-       Muskelschichten und deren Funktionen

-       Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen

-       Basis Beckenbodentraining

-       Hilfsmittel für Beckenbodenübungen

-       Physiologie der Miktion (Funktion der Blase – Füllung & Entleerung)

-       Verschiedene Inkontinenz-Formen

-       Selfexploring (Selbsterkundung durch intime Berührungen an sich selbst)

-       Orgasmic Yoga (bewusste Selbstliebe-Praxis mit Focus auf Entspannung, Kräftigung und Erregung)

-       Alltagsbezug

Lernziele

 „Know your Pelvis“ (Modul 1)

Die Teilnehmenden kennen die Physiologie des Beckens und der Miktion, diverse Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, Basics zum Beckenbodentraining sowie Hilfsmittel zu Beckenbodenübungen

Die Teilnehmenden erfahren ein Selfexploring (Selbsterkundung durch Intimberührungen an sich selbst) und wissen, wie sie das Gelernte in den Alltag einbeziehen können.

Praxisübungen & Alltagsintegration

Nach Absolvieren dieses 1. Moduls werden in eigenständiger Praxis 3-5 Selbst-Erforschungsübungen an sich selbst genital & anal durchgeführt. Auch soll regelmässig das Orgasmic Yoga mit dem Focus auf Erregungsmöglichkeiten praktiziert werden.

Dieses Selbständige Üben ist für Teilnehmende vom Lehrgang zum Pelvis-Work Practitioner IISB® Pflicht. Kann aber auch sonst ausgeführt werden.

Zeitaufwand: ca 3-5 Stunden oder freiwillig mehr.

Kursleitung

Mirjam Gadient

Sexologische Körpertherapeutin IISB®, BeBo®-Beckenbodenkursleiterin für alle Geschlechter

Datum und Kurszeiten

 „Know your Pelvis“ (Modul 1)

Datum: Sa / So, 14. / 15. Oktober 2017

Zeit: Sa / So,  9.00 – 17.30

„Move your Pelvis“ - Modul 2

Beckenbodentraining und Entspannung sind in unserer Zeit aktueller denn je und wird in verschiedenen Bereichen, wie auch im Breitensport vermehrt miteinbezogen. Deshalb legen wir in diesem Modul den Fokus auf die Bewegung des Beckenbodens und was wir zu dessen Gesundheit beitragen können. Ausserdem gehen wir auch auf den Beckenboden in Bezug auf die sexuelle Erregbarkeit und Orgasmusfähigkeit ein.

Wir geben in diesem Modul direkte Erfahrungsmöglichkeiten, den Beckenbodenbereich gezielt und direkt in achtsamen Übungen zu zweit zu erkunden.

 

Als Aufbaumodul zum ersten Modul „Know your Pelvis“ kann dieser Kurs einzeln gebucht werden oder als Bestandteil der Ausbildung zum Pelvis-Work Practitioner. Voraussetzung ist der Besuch des Moduls 1 „Know your Pelvis.“

 

Auch nach diesem Modul 2 "Move your Pelvis" gibt es immer noch die Möglichkeit, den ganzen Lehrgang zum Pelvis-Work Practitioner IISB® zu absolvieren und mit dem Modul 3 "Der Beckenboden in der Praxis" zu besuchen.

Hierzu gibt es eine Reihe von selbst durchgeführten Praxis-Übungen im eigenen Alltag zu Hause.

Für weitere Informationen und Buchung zum Lehrgang "Pelvis-Work Practitioner IISB® gehen Sie bitte zu den Lehrgängen und Ausbildungen.

Voraussetzung

Voraussetzung für den Besuch dieses Modul 2 „Move your Pelvis“ ist der Besuch des Modul 1 „Know your Pelvis“

Kursinhalt

„Move your Pelvis“  (Modul 2)

-       Mobilisationen/Dehnungen des Haltungsapparates

-       Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen

-       Training und Stärkung des Rumpfes

-       Bezug zur Sexualität

-       Sexuelle Funktionen: Erregungsfähigkeit, Erektion, Orgasmusfähigkeit

-       Pelvis-Exploring (Beckenboden-Erkundung mit einem anderen Menschen )

-       Integration in den Alltag

Lernziel

„Move your Pelvis“  (Modul 2)

Die Teilnehmenden kennen wichtige Grundlagen zu Training, Mobilisation und Dehnungen in Bezug auf den Beckenboden, sowie diverse Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen.

Die Teilnehmenden erfahren im Geben und Empfangen ein Pelvis-Exploring (Beckenbodenerkundung mit einem anderen Menschen) und wissen, wie sie das Gelernte in den Alltag einbeziehen können.

Praxisübungen & Alltagsintegration

Nach Absolvieren dieses 2. Moduls werden in eigenständiger Praxis 3-5 Explorationsübungen an verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Geschlechtern durchgeführt.

Menschen, welche sich im Ausbildungslehrgang zum Pelvis-Work Practitioner IISB® befinden, werden diese Übungs - Sessions protokollieren und sie erhalten Feedback von ihrem Coach.

Zeitaufwand: ca 7-10 Stunden

Kursleitung

Modul 2

Mirjam Gadient

Sexologische Körpertherapeutin IISB®, BeBo®-Beckenbodenkursleiterin für alle Geschlechter

Datum und Kurszeiten

 „Move your Pelvis“   (Modul 2)

Datum: Sa / So , 09. / 10. Dezember 2017

Zeit: Sa / So, 9.00 – 17.30

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ - Modul 3

Dieses Modul 3 ist Teil des Lehrgangs zum Pelvis-Work Practitioner IISB® und kann im Rahmen des Gesamt-Lehrgangs besucht werden.

Sie haben das Wissen der beiden ersten Module 1 & 2 auf eigener körperlicher Ebene durch die Praxisübungen integrieren können und Sie wissen über das somatische Lernen im Bereich des Beckenboden-Komplexes Bescheid.

Sie haben sich bereits intensiv mit dem Thema Beckenboden auseinandergesetzt und sind vertraut mit dessen Wichtigkeit und der Funktionen im Alltag. Die Verbindung zu Ihrem eigenen Beckenboden ist Ihnen im alltäglichen Leben vertraut.

Vielleicht sind Sie bereits auf irgendeine Weise in somatischer Körperarbeit und/oder in der Beratung rund um Themen der Sexualität tätig.

Sie möchten auf professioneller Ebene Menschen darin begleiten und unterstützen, sich ihres eigenen Beckenbereiches gewahr zu werden und die Komplexität des Beckenbodens bewusster wahrzunehmen und sich damit besser zu verbinden.

Sie möchten die physiologischen und mentalen Zusammenhänge, sowie die Auswirkungen auf die Beschaffenheit des Beckenbodens verstehen.

Zusammen mit Klienten können Sie Wissen über den Beckenboden und die Sexualität fühl- und wahrnehmbar werden lassen und Sie können in richtungs- & prozessorientiertem Lernen unterstützdend begleiten.

Eine sehr wichtige Möglichkeit in der Arbeit als Pelvis-Work Practitioner® ist die Möglichkeit, den Menschen direkt im Intimbereich zu berühren und dadurch unmittelbar und spürbare Referenzpunkte herstellen zu können. Dadurch ist ein genaues Erspüren, ein Verbinden, sowie ein differenziertes Feedback möglich.

Voraussetzung

Der Besuch dieses Moduls 3 ist möglich, wenn die beiden vorhergehenden Module 1 & 2 absolviert worden sind.

Kursinhalt

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ (Modul 3)

-       Pelvis-Mapping (Systematisches Ertasten des gesamten inneren Beckenbereiches, vaginal und/oder anal)

-       Ursachen und Zusammenhänge unterschiedlicher Befunde im Beckenbodenbereich

-       Verschiedene Inkontinenzformen in der Praxis

-       Herausforderungen und Probleme in der Sexualität

-       Möglichkeiten bei Erregungs- und Orgasmusschwierigkeiten

-       Mögliche Massnahmen bei Erektions-Thematiken und verzögerter Ejakulation

-       Bearbeiten von Fallbeispielen aus der Praxis und Behandlungsmöglichkeiten

-       Zusammenhänge von beeinflussenden Lebensumständen und Auswirkungen auf Beckenbereich und Beckenboden

-       Muskeltonus und die Auswirkungen auf den Beckenbodenbereich und das gesamte Becken (Muskelschwäche, chronische Anspannung, Verkrampfungen)

-       Gesprächsführung mit Klient*innen.

Lernziel

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ (Modul 3)

Mit dem erworbenen Basiswissen der Module 1 & 2, erlangen die Teilnehmenden die Fähigkeiten, sich in der täglichen Praxis mit unterschiedlichen Beckenboden-Indikationen auseinanderzusetzen und klientengerechte Behandlungsmethoden zu erarbeiten. Anhand von verschiedenen Fallbeispielen werden die Teilnehmenden darin bestärkt, richtungs- und prozessorientierte Erfahrungsräume mit Klienten zu öffnen und diese in ihrem Beckenboden-gerechten Lernen zu unterstützen.

Praxisübungen & Alltagsintegration

Nach Absolvieren des 3. Moduls sind die Teilnehmenden eingeladen, effektive Praxis-Sessions mit Klienten durchzuführen und mit ihnen Prozess-orientiert zu arbeiten.

Sie sind fähig, interessierte Menschen in einer positiven Haltung des selbstbestimmten Lernens in ihrem eigenverantwortlichen Handeln zu unterstützen.

Zeitaufwand: 8 - 13 Stunden

Kursleitung

Modul 3:

Janine Hug

Certified Sexological Bodyworker, BeBo®-Beckenbodenkursleiterin für alle Geschlechter, Somatische Körperarbeit und Lomi Bodywork.

Datum und Kurszeiten

„Der Beckenboden in der Körperarbeit“ (Modul 3)

Datum: Sa / So, 10. / 11. Februar 2018

Zeit: Sa / So, 9.00 – 17.30

Pelvis-Yoga Day - Yoga für einen gesunden Beckenboden

Der Beckenboden hat drei Hauptfunktionen: Anspannen, Entspannen und reflektorisch Gegenhalten

Anspannen ist wichtig für die Harn- und Stuhl Kontinenz. In der Sexualität ist ein Wechselspiel von Anspannung – Entspannung wichtig. Beim Orgasums pulsiert der Beckenboden. Reflektorisch gegenhalten muss der Beckenboden beim Husten, Niesen, Lachen und Hüpfen sowie bewusst Stützen beim Tragen schwerer Lasten.

In diesem Tages-Workshop lernen Sie spezifische Asanas, dies sind die klassischen Yoga Positionen, welche den Beckenboden entspannen und dehnen, und Asanas, welche den Beckenboden kräftigen. Bevor wir den Beckenboden stärken, lernen wir den Beckenboden zu spüren. Achtsames Wahrnehmen ist immer der erste Schritt zur Veränderung.

Durch einen gut trainierten Beckenboden nehmen Sie auch Einfluss auf eine erfüllte Sexualität.

Kursinhalt

„Pelvis – Yoga  Day- Yoga für einen gesunden Beckenboden“

- Yoga Übungen, die Sie auch alleine Zuhause machen können

- Atemübungen

- Entspannungsübungen

- Übungen für Achtsamkeit und Meditation

Kursleitung

Eve Eichenberger

Yoga-Lehrerin, Sexological Bodyworker IISB®

Datum und Kurszeiten

Pelvis-Yoga Day – „Yoga für einen gesunden Beckenboden“

Datum: Sa 04. November 2017 oder Sa 27. Januar 2018 (Eines der beiden Daten wählbar)

Zeit: 9.30 – 18.00

Praxis-Übungen im eigenen Alltag – nach jedem Modul

Die Lehrgangsteilnehmenden führen an verschiedenen Menschen, mit unterschiedlichen Geschlechtern, nach jedem Modul je 3-5 Modul-bezogene Praxis-Übungen durch.

Diese Übungen beinhalten auch intime Berührungen des Beckenbodenbereiches (Genital, vaginal und anal ).

Die Pelvis-Work Sitzungen werden protokolliert und Sie erhalten von der Kursleitung eine Rückmeldung.

Praxis-Übungen und Integration im Alltag – Gesamtzeitaufwand:

Zeitaufwand zwischen Modul 1 & 2:     ca 3-5h

Zeitaufwand zwischen Modul 2 & 3:     ca 7-10h

Zeitaufwand nach dem Modul 3:           ca 8-13h

Total  =                                                         ca 25-28 Stunden

Abschluss und Zertifikat

Lernziel des Lehrgangs

Nach Absolvieren dieses Lehrgangs mit allen Modulen 1,2 & 3 zum Pelvis-Work Practitioner IISB® kennen Sie wichtige Zusammenhänge des Beckenboden- Muskelkomplexes, seine Funktionen und seine Auswirkungen auf die verschiedenen essentiellen Funktionen in unserem Körper, wie auch auf die sexuellen Themen.

Sie sind befähigt, Menschen fachgerecht und kompetent aufzuklären und mit Wahrnehmungs-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen in verschiedenen Sexological Bodywork – konformen Methoden zu begleiten.

Mit der Arbeit als Pelvis-Work Practitioner sind die Lehrgangs-Absolventen befähigt, Menschen aller Geschlechter mit ihren Anliegen des Beckenbodens kompetent zu begleiten.

Abschluss des Lehrgangs

Nach Absolvieren der sechs Kurstage in drei Modulen plus dem Pelvis-Yoga Day, UND dem Erfüllen aller Praktikumsübungen, erhalten die Absolventen das Diplom zum Pelvis-Work Practitioner IISB®.

Termine und weitere Informationen

Modul 1 – „Know your Pelvis“

Datum: Sa / So, 14. / 15. Oktober 2017

Zeit: Sa / So,  9.00 – 17.30


Modul 2 – „Move your Pelvis“

Datum: Sa / So , 09. / 10. Dezember 2017

Zeit: Sa / So, 9.00 – 17.30


Pelvis-Yoga Day – „Yoga für einen gesunden Beckenboden“

Datum: Sa 04. November 2017 oder Sa 27. Januar 2018 (Eines der beiden Daten wählbar)

Zeit: 9.30 – 18.00


Modul 3 – „Der Beckenboden in der Körperarbeit“

Datum: Sa / So, 10. / 11. Februar 2018

Zeit: Sa / So, 9.30 – 18.00

Lehrteam

Janine Hug

,
passionierte Masseurin in Tantra und Lomi Lomi, Certified Sexological Bodyworker, Tantramasseurin IISB®, Erwachsenenbildnerin, gibt Menschen in Massagen die Möglichkeit, sich selber durch sinnliche Berührung wahrzunehmen und ihren Körper besser kennenzulernen. Sie leitet verschieden Kurse im Bereich Tantramassage, Sexological Bodywork & Körperarbeit.

Mirjam Gadient

,
Mirjam Gadient, Sexologische Körpertherapeutin und hauptberufliche Pflegefachfrau sieht ihre Arbeit als wunderbare Möglichkeit, Menschen auf dem Weg zu begleiten, ihre Sexualität entspannt und erfüllend zu erleben. Mein Ziel ist, Menschen Unterstützung zu geben auf ihrem Weg sich selbst liebevoll zu behandeln und eigene Potentiale zu erkennen. Dies ist für mich die Basis eines erfüllten Lebens, toller Sexualität und von guten Beziehungen zu Freunden oder Partnern. Dabei ist wichtig, sich und seine Bedürfnisse zu kennen sowie diese zu kommunizieren und das eigene Verhalten zu reflektieren. Genau deshalb ist mir die Körperarbeit so wichtig, weil sie den Raum gibt, den Fokus auf sich selbst zu legen und im geschützten Rahmen zu entdecken, erforschen und erleben.

Eve Eichenberger

,
Dipl. Yogalehrerin und Yogatherapeutin, Sexological Bodyworker*in, dipl. Turn und Sportlehrerin ETH. Ich bin Yogini, das heisst Yoga ist meine Lebenshaltung. Yoga bedeutet "Vereinigung, Verbindung, Einheit" . Mit Yoga lernen wir den Kopf, Körper und alle unsere inneren Anteile miteinander zu verbinden, wir üben achtsam unseren Körper zu spüren und wahrzunehmen. Und genau das ist die Grundlage für Sexological Bodywork. Achtsamkeit und Geduld in der Berührung führen zu einer tiefen Rückverbindung mit dem eigenen Körper. Die Verbindung zwischen Herz und Genitalien macht Veränderung und Erlösung möglich. ​ Sexualität ist ein Grundbedürfnis und ein wunderbares Geschenk der Natur an alle Menschen. Ich wünsche mir eine Welt, in der wir alle unsere Sexualität in innerer Freiheit, gleichwertig und genussvoll leben können.
Ausbildungsunterlagen als PDF:

Ausbildner:

Janine Hug, Mirjam Gadient, Eve Eichenberger

Ausbildungsumfang:

  • 7 Tage Vorort Training
Modul 1: 2 Tage
Modul 2: 2 Tage
Modul 3: 2 Tage
Pelvis-Yoga Day: 1 Tag

Kursdaten:

Nach Vereinbarung
siehe auch «Termine und weitere Informationen»

Kursgebühren:

CHF 1500.00